Bitte beachten Sie dass in Ihrem Browser Javascript deaktiviert ist und Ihnen somit nur die eingeschränkte Funktionalität dieser Webseite zur Verfügung steht!
Sprachauswahl
Sprache

Informationen für Käufer

Versteigerungsbedingungen

Rippon Boswell versteigert gemäß den auf den letzten Seiten des Kataloges abgedruckten Versteigerungsbedingungen. Mit der Abgabe mündlicher, telefonischer, schriftlicher oder online Gebote sowie durch persönliche Teilnahme an der Versteigerung werden die Geschäftsbedingungen anerkannt.

Auktionsteilnahme

  1. Saalbieter
    Wollen Sie persönlich bei der Versteigerung als Bieter anwesend sein, so benötigen Sie eine Bieterkarte, auf der Sie Ihre gültige Anschrift, mit Telefon- und ggf. Faxnummer, notieren. Sie erhalten dann von uns Ihre Bieternummer. Auf Wunsch reservieren wir Ihnen gerne einen Sitzplatz in Verbindung mit einer Bieterkarte.
  2. Schriftliche Bieter
    Sie können auch durch die Abgabe von schriftlichen Geboten an unseren Versteigerungen als Bieter teilnehmen. Neukunden müssen sich registrieren lassen, außerdem benötigen wir zur Feststellung der Bonität eine Bankreferenz. Das Gebotsformular müssen Sie ausdrucken, vollständig ausfüllen, eigenhändig unterschreiben und uns entweder per Brief zusenden oder zufaxen. Per email abgegebene Gebote sind aus juristischen Gründen nicht verbindlich. Schriftliche Gebote müssen spätestens am Vorabend der Auktion bei uns vorliegen, um noch rechtzeitig berücksichtigt werden zu können.
  3. Telefonbieter und online Bieter
    Bei Objekten mit einem Schatzpreis von mindestens 1.000 € können Sie telefonisch an der Versteigerung teilnehmen. Neukunden müssen sich registrieren lassen, außerdem benötigen wir zur Feststellung der Bonität eine Bankreferenz. Telefonbieter müssen sich spätestens am Tag vor der Versteigerung registrieren lassen und ein unterschriebenes Anmeldeformular mit Angabe der Losnummer (n) zusenden. Internet-Bieter müssen sich spätestens am Vorabend bei uns angemeldet haben und von uns zur Teilnahme zugelassen worden sein.

Vorbesichtigung

Während der angegebenen Zeiten können die Auktionslose vorbesichtigt werden. Wir raten allen Interessenten dringend, diese Möglichkeit persönlicher Inaugenscheinnahme und Prüfung der Objekte zu nutzen. Den individuellen Dialog mit dem Objekt kann keine Fotografie oder Beschreibung ersetzen. Unsere Experten stehen Ihnen auf Wunsch während der Vorbesichtigung zu einer Beratung und mit Auskünften zur Verfügung.

Katalog

  1. Unsere Experten nehmen die Katalogisierung der Objekte mit größter Sorgfalt vor. Fragen der Datierung und Zuschreibung werden aber gerade bei antiken Teppichen und Textilien oft kontrovers diskutiert, so daß die entsprechenden Angaben als Meinungsäußerung zu bewerten sind.
  2. Die Größenangaben sind circa-Maße. Die Länge ist vor der Breite aufgeführt, gemessen wird grundsätzlich in Kettfaden-Richtung. Bei nicht rechteckigen Objekten sind die längsten Strecken angegeben.
  3. Die aufgeführten Literaturhinweise sollen ein vergleichendes Studium der Objekte erleichtern. Sie sind selektiv und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
  4. Sofern bei Katalogbearbeitung bekannt, wird auf eine vorherige Publikation des Objektes in der Sekundärliteratur hingewiesen, ohne daß dafür eine Verpflichtung unsererseits besteht.

Abbildungen

Für unsere Katalogauktionen nehmen wir nur ausgewählte Objekte an, die uns sammlungswürdig erscheinen, können aus technischen Gründen aber nicht alle Lose im gedruckten Katalog abbilden. Alle Auktionslose sind hingegen im Online-Katalog abgebildet. Mit der Zoom-Funktion können die Objekte in einem stark vergrößerten Maßstab kritisch betrachtet werden. Der Online-Katalog ist auf unserer Webseite unter www.rippon-boswell-wiesbaden.de abrufbar.

Erhaltungszustand

Rippon Boswell versteigert alte und antike Objekte. Diese können Alters-, Gebrauchs- oder Abnutzungsspuren, Restaurationen, Reparaturen, Farbwechsel oder andere Veränderungen gegenüber dem ursprünglichen Zustand aufweisen. Bei der im Katalog gebotenen Kürze werden nur summarische Zustandsangaben gemacht, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben und zudem naturgemäß subjektive Meinungsäußerungen sind. Allen potentiellen Interessenten wird geraten, sich bei der Vorbesichtigung persönlich über den Zustand der Objekte zu informieren. Zusätzliche Informationen können jederzeit angefordert werden; wir geben gerne auch weitergehende Hinweise.

Abholung und Versand

Wir bitten, die ersteigerten Objekte innerhalb von drei Wochen nach der Auktion während unserer Geschäftszeiten (montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr) abzuholen; vorherige Terminvereinbarung ist zweckmäßig. Sofern ein Versand gewünscht wird, erfolgt dieser erst nach vollständiger Bezahlung und gemäß der vom Käufer erteilten Instruktionen. Die Verpackungs- und Versandkosten trägt der Käufer.

Lagerkosten

Für (nach Aufforderung) nicht abgeholte Gegenstande werden ab der 4. Kalenderwoche nach Auktionstermin Lagerkosten in Höhe von 2,50 €/Tag und Gegenstand berechnet.

Nachverkauf

Ab dem dritten Werktag nach der Auktion können unverkaufte Objekte oder Objekte, bei denen die Auktionsgebote unter dem Limit lagen und die deshalb nur „unter Vorbehalt“ zugeschlagen wurden, nach vorheriger Terminvereinbarung besichtigt und zum Limitpreis zuzüglich Aufgeld und MwSt. erworben werden.