Sprachauswahl
Sprache

Grosse Frühjahrsauktion

Samstag 23. Mai 2009 um 15 Uhr

260 Lots
    • Lot81
    • HerkunftSüdkaukasus, Region Karabagh
    • Abmessungen216 x 150 cm
    • Alter2. H. 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR4.400
    Originale, zweifarbige Flachgewebeschirazi, am oberen Abschluß ist noch die ursprüngliche, bandartige Abflechtung der hellbraunen Kettfäden erhalten, unten minimal reduziert. Leichte Gebrauchsspuren im Flor, die schwarzbraune Grundfarbe des unteren Wolkenband-Medaillons war korrodiert und ist nachgeknüpft worden.

    Vergleich:
    SEVI, DANIELE, Kazak. Selezione di tappeti dell' ottocento. Mailand 1982, Nr. 27

  • Yomud Jolami Fragment

    Zur Wunschliste hinzufügen
    • Lot82
    • HerkunftZentralasien, Westturkestan
    • Abmessungen228 x 24 cm
    • AlterMitte 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR1.300
    Fragment eines schmalen Zeltbandes, welches nach seinen Farben und dem Stil der Zeichnung wahrscheinlich bei einer Yomud-Stammesgruppe entstand. - Leichte Randschäden, sonst gut erhalten.
  • Schahsavan Sumakh Taschenfront

    Zur Wunschliste hinzufügen
    • Lot83
    • HerkunftNordwestpersien, Region Khamseh
    • Abmessungen84 x 78 cm
    • Alter2. H. 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR4.000
    Taschenfront in Sumakh-Technik, früher Teil einer Khordjin. Ein dichtes Diagonalgitter mit Hakenrauten in alternierenden Farbstellungen bedeckt das Feld. In der weißgrundigen Bordüre kleine, sterngefüllte Oktogone. - Leichte Randschäden, Verschlußlaschen erhalten. Rückseite fehlt.

    Vergleich:
    WERTIME, JOHN T., Sumak Bags of Northwest Persia & Transcaucasia. London 1998, Nr. 16

  • Schahsavan Sumakh Taschenfront

    Zur Wunschliste hinzufügen
    • Lot84
    • HerkunftNordwestpersien, Region Khamseh
    • Abmessungen85 x 79 cm
    • Alter2. H. 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR4.000
    Das Gegenstück zur vorhergehenden Losnummer.
    • Lot85
    • HerkunftUSA
    • Abmessungen213 x 110 cm
    • Alterum 1930
    • Schätzpreis EUR1.300
    Im Feld eine Trittfalten, dort fehlt der Flor. Sonst gut erhalten mit den originalen Seiten- und Endabschlüssen.
  • Ferahan Sitzteppich

    Zur Wunschliste hinzufügen
    • Lot86
    • HerkunftWestpersien, Region Arak
    • Abmessungen77 x 92 cm
    • Alterum 1900
    • Schätzpreis EUR1.800
    Winzige Stufenpolygone mit einem Punkt in der Mitte bilden auf dem elfenbeinfarbenen Grund ein flimmerndes Muster, das rote Zentralmedaillon scheint darauf zu schwimmen. – Bis auf eine restaurierte Stelle links unterhalb des Medaillons sehr guter Zustand, etwas fleckig.
    • Lot87
    • HerkunftSüdwestpersien, Fars
    • Abmessungen260 x 163 cm
    • Alterum 1900
    • Schätzpreis EUR1.800
    Auf der Mittelachse des roten Feldes eine Reihe mit sechs verschachtelten Rauten, die Feldseiten besetzt mit analogen, halbierten Rauten, die in die Zwischenräume hineinragen und Zickzacklinien bilden. - Nur leichte Altersspuren, insgesamt guter Zustand.
  • Ukrainischer Kelim

    Zur Wunschliste hinzufügen
    • Lot88
    • HerkunftSüdrußland
    • Abmessungen226 x 186 cm
    • AlterAnfang 20. Jh.
    • Schätzpreis EUR2.000
    Ein grob gewebter Bauernkelim aus dem Grenzgebiet zwischen Rumänien und der Ukraine, also der südlichen Moldau-Region. Im schwarzgrundigen Feld ein buntes, florales Muster aus Zweigen und Blüten in einer symmetrischen Komposition. Überbreite Bordüre, darin locker aneinandergereihte, kräftig gezeichnete, florale Muster. - Guter Zustand.
    • Lot89
    • HerkunftOstkaukasus, Region Kuba
    • Abmessungen164 x 140 cm
    • Alter3. V. 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR4.600
    Ein rotgrundiger Sumakh mit seltenem Primärmuster: zwei blaugrundige, achtzackige Sternmedaillons, die jeweils vier gelbe und vier rote Pinwheel-Motive enthalten. Ähnliche Ornamente finden sich in den älteren Seidenstickereien des Kaukasus. In den vom Hauptmuster freigelassenen Feldbereichen eine Fülle größerer und kleinerer Motive, darunter auch Tier- und Menschendarstellungen. Das Vorkommen von Fuchsin gibt einen Datierungshinweis. - Einige nachgewebte Stellen, jetzt in gutem Zustand.
  • Bergama Gebetsteppich

    Zur Wunschliste hinzufügen
    • Lot90
    • HerkunftNordwestanatolien
    • Abmessungen126 x 104 cm
    • Alter2. H. 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR1.800
    Rotgrundiger Gebetsteppich mit einer weißen Blüte im Zentrum, zwei stilisierten Bäumen auf der Mittelachse, vier graugrünen Amuletten an den Seiten und einer das Innenfeld umlaufenden, oben zum Gebetsgiebel geformten Leiste in Weiß und Grün. In der schwarzgrundigen Bordüre eine geometrisch gezeichnete Ranke mit Tierabstraktionen und Blüten. Obwohl stark vereinfacht, steht die Komposition immer noch in der Nachfolge sehr viel älterer Vorläufer aus dem 16. Jahrhundert, zum Beispiel vom "Bellini"-Typus. Dieses Nachleben traditioneller Vorbilder ist ein für die Region Bergama charakteristisches Phänomen. - Korrodierte schwarze Partien überwiegend nachgeknüpft, diverse Restaurationen im Feld.