Sprachauswahl
Sprache

Allgemeine Teppichauktion

Samstag 09. Mai 2020 um 15 Uhr

168 Lots
    • Lot1
    • HerkunftOstkaukasus
    • Abmessungen151 x 89 cm
    • Alter2. H. 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR750
    Gelbgrundiger Kuba mit Rapportmuster aus versetzt gereihten Schildformen und Palmetten, die wie stilisierte Tiere aussehen ("Frosch"-Motiv). Hauptbordüre aus winkligen S-Formen, die vielleicht abstrahierte Drachenfiguren sind. - Leichte Alters- und Gebrauchsspuren, Flor stellenweise niedrig. Die beiden oberen Ecken und ein Streifen am rechten Rand sind nachgeknüpft.

    Vergleich:
    LEVI, ALBERTO, Antica Arte Tessile – Antique Textile Art. Mailand 2000, Nr. 13

    • Lot2
    • HerkunftNordwestpersien, Aserbaidschan
    • Abmessungen344 x 164 cm
    • Alter2. H. 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR300
    Blaugrundiger Kelley mit einem dreireihigen Rapportmuster aus großen Palmetten, dazwischen kleinere Oktogone in horizontalen Fünferreihen. - Alters- und Gebrauchsspuren, Flor stellenweise sehr niedrig. Seiten geschnitten, neu angesetzte Schirazi, oben etwas reduziert, unterer Abschluß teils nachgeknüpft.
    • Lot3
    • HerkunftOstkaukasus
    • Abmessungen154 x 100 cm
    • AlterEnde 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR400
    Im schmalen Feld sechs Memling-Güls mit hexagonalen Umrahmungen, dazwischen Trennstreifen mit Kreuzmotiven. Breite Bordürenzone mit Diagonalstreifenmuster in der Hauptbordüre. - Gebrauchsspuren, Flor gleichmäßig niedrig. Schirazi überwiegend erneuert, beide Enden leicht reduziert. Alterspatinierte Farben.

    Vergleich:
    OSTLER, HERBERT & GEISSELMANN, ÄGIDIUS, Die Teppichkunst des Orients und die Kunst der Moderne. München 1980, S. 112

    • Lot4
    • HerkunftOstkaukasus
    • Abmessungen230 x 106 cm
    • AlterMitte 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR750
    Im hellroten Feld ein zweireihiges Rapportmuster aus Oktogonen, die eine große, mit Haken besetzte Raute einschließen, dazwischen kleinere Ornamente und Tiere. In der grüngrundigen Hauptbordüre eine weiße, mustergültig gezeichnete Kufi-Ranke. Nach dem hohen Patinierungsgrad der Farben vermutlich Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden. - Seiten neu umwickelt, beide Enden etwas reduziert, Flor mit Gebrauchsspuren.
    • Lot5
    • HerkunftOstkaukasus
    • Abmessungen205 x 97 cm
    • Alter2. H. 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR500
    Im blauen Innenfeld ein zweireihiges Rapportmuster aus zwölf Memling–Güls, die durch ihr großes Kreuz im Zentrum vom herkömmlichen Motivtypus abweichen. Große, S-förmig stilisierte Vogelabstraktionen sind in der schmalen, weißgrundigen Hauptbordüre aufgereiht. - Guter Zustand mit den Originalabschlüssen ringsum.

    Vergleich:
    COHEN, GUISEPPE, Il Fascino del Tappeto Orientale. Mailand 1968; Tf. 71

    • Lot6
    • HerkunftSüdostkaukasus, Region Moghan
    • Abmessungen56 x 56 cm
    • Alter2. H. 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR300
    Hälfte einer Doppeltasche der Moghan-Schahsavanen, gewebt in Sumakh-Technik. Prägnantes Feldmuster aus Oktogonen in alternierenden Farben, die in versetzten Horizontalreihen angeordnet sind und das sogenannte Spinnengül enthalten. - Die Kelimrückseite stammt von einer anderen Tasche. Als Kissen ausgestopft. Guter Zustand.
    • Lot7
    • HerkunftWestpersien, Region Kermanschah
    • Abmessungen57 x 54 cm
    • AlterEnde 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR300
    Kurdische Taschenhälfte mit geknüpfter Vorderseite, deren braungrundiges Innenfeld überwiegend mit großen Rosetten geschmückt ist. Ungewöhnlich ist der Wechsel des Feld- und Bordürenmusters im oberen Bereich. Vermutlich wurde diese aus der Region Kolyai stammende Tasche nicht von einer, sondern von zwei Frauen geknüpft. - Guter Zustand, auch die einfarbig rote Kelimrückseite ist erhalten.
    • Lot8
    • HerkunftOstkaukasus
    • Abmessungen120 x 99 cm
    • AlterEnde 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR100
    Blaugrundiger Kuba mit weißem Konagkend-Gittermuster und braungrundiger Kufi-Bordüre. - Alters- und Gebrauchsspuren, dunkle Farben, Flor niedrig, beide Enden repariert.
    • Lot9
    • HerkunftSüdpersien, Region Kirman
    • Abmessungena = 57 x 76 cm, b = 54 x 78 cm, c = 65 x 81 cm
    • AlterEnde 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR250
    Die drei Afschar-Taschen mit geknüpften Vorderseiten und den originalen Kelimrückseiten sind jeweils Hälften von Doppeltaschen. - Alters- und Gebrauchsspuren, leichte Randschäden, insgesamt guter Zustand.
    • Lot10
    • HerkunftSüdwestpersien, Fars
    • Abmessungena = 67 x 77 cm, b = 52 x 63 cm
    • AlterEnde 19. Jh.
    • Schätzpreis EUR100
    Zwei Luri-Taschen unterschiedlicher Größe und Musterung, erhalten mit den originalen Rückseiten. Vermutlich handelt es sich um Hälften von Doppeltaschen. - Leichte Alters- und Gebrauchsspuren.